Montag, 19.11.2018, 22:35:12 Willkommen Gast

.

Member-Suche
Wir suchen Member

Menü
Mini- Chat
Statistik

Insgesamt online: 1
Gäste: 1
Benutzer: 0
Heute online gewesen
cornelius2
Profil
Montag
19.11.2018
22:35:12


Denkmale der Völkerschlacht



Ich lebe der Liebe wegen schon seit einigen Jahren in Leipzig und kann euch sagen, es ist eine wunderschöne Stadt.

Leipzig hat aber auch den historischen Vorteil, dass mit der Völkerschlacht vom 16. bis 19. Oktober 1813 die bis zum 20. Jahrhundert größte Schlacht der Weltgeschichte stattgefunden hat.  Also, habe ich mir gedacht, schnappe dir deine Kamera, nimm deine Marketenderin (hihi) mit und mache dich auf die Suche nach Spuren, die dieses Ereignis belegen und auch für euch von Interesse sein könnten (die Fotos habe ich alle selbst geschossen).




Gedenkmünze zum 100jährigen Jubiläums des Völkerschlachtdenkmals



Als erstes muss natürlich das Völkerschlachtdenkmal genannt werden. Es sollte ein Gedenken an diese große Schlacht sein, die fast ganz Europa vom Joch Napoleons befreite.


Das Völkerschlachtdenkmal mit dem "Meer der Tränen" im Vordergrund


Da die Sachsen aber auf der Seite Napoleons kämpften, war der Wille, der eigenen Niederlage ein Denkmal zu setzen, anfangs eher gering. Am 18. Oktober 1898 wurde der Grundstein für dieses Monument gelegt.



Die Krypta des Völkerschlachtdenkmals



Das Denkmal steht an einem Brennpunkt der damaligen Kampfhandlungen. Finanziert wurde es durch eine eigens dafür eingerichtete Lotterie und durch Spenden. Es ist 91 m hoch und wurde zum 100jährigen Jubiläum der Völkerschlacht am 18. Oktober 1913 eingeweiht.





Der Erzengel Michael



Die Krypta stellt das symbolische Grab der 120.000 Soldaten dar, die in der Völkerschlacht gefallen sind. Die große Figur außen stellt den Erzengel Michael dar, der als Schutzpatron der Soldaten galt.


 ===============================================



Nicht weit entfernt vom Standort des Völkerschlachtdenkmals gab es zur Zeit der Völkerschlacht eine Mühle, in der Schnupftabak hergestellt wurde, die "Quandtsche Tabaksmühle".




Die Quandtsche Tabaksmühle


Da diese Tabaksmühle sich auf einer Anhöhe befand, von der man ganz Leipzig im Blick hatte, wurde diese Mühle von Napoleon als Hauptquartier in der Völkerschlacht ausgewählt.




Vorderansicht des Denkmals an der Tabaksmühle


Leider wurde die Mühle im Kampfgeschehen vollständig zerstört, aber an ihrer Stelle steht heute der "Napoleon-Stein", der an dieses Ereignis erinnert.



Rückseite des Denkmals an der Tabaksmühle



 ===============================================


Bevor Napoleon aber sein Hauptquartier an der Tabaksmühle bezog, war er auf dem Galgenberg aktiv, wo er die Geschütze für den Kavallerie-Angriff auf Liebertwolkwitz am 14. Oktober 1813 aufstellte und war zu diesem Zeitpunkt auch sein Befehlsstand.



Das Galgenberg-Denkmal



 ===============================================


Bei der Gaststätte "Napoleon", die zu der damaligen Zeit auch von Napoleon als Unterkunft und Pferde-Wechsel-Stelle genutzt wurde und während der Völkerschlacht als Lazarett für verwundete Soldaten diente, wurde ein Gedenkstein für die "deutsch-russische Waffenbrüderschaft" errichtet.




Gedenkstein für die deutsch-russische Waffenbrüderschaft



 ===============================================



Ein weiteres Stück entfernt liegt der so genannte "Monarchenhügel". An diesem Ort trafen sich der russische Zar Alexander I., Kaiser Franz I. von Österreich und der preußische König Friedrich Wilhelm III. mit ihren Stäben, um die Kampfhandlungen der Völkerschlacht zu beobachten.





Denkmal am Monarchenhügel


Hier wurde ihnen auch von Feldmarschall Schwarzenberg die Siegesnachricht überbracht. Auch hier wurde ein Denkmal gesetzt.




Tafel am Denkmal am Monarchenhügel





 ===============================================



Nicht weit vom Monarchenhügel wurde dem Feldmarschall Karl Philipp Fürst zu Schwarzenberg auch ein Denkmal gesetzt, das "Schwarzenberg-Denkmal".




Das Schwarzenberg-Denkmal



 ===============================================



Ein weiteres Stück entfernt ist der Punkt, an dem am 16. Oktober 1813 General Prinz Eugen von Württemberg mit russischen und preußischen Soldaten mit dem Angriff auf Wachau die Völkerschlacht eröffnete. Auch an dieser Stelle wurde ein Denkmal gesetzt.




Das Preußisch-Russische Denkmal




 ===============================================








Entstehung
Spieler des Monats
[Spieler des Monats)

Gesamtwertung
[Gesamtwertung Spieler der Woche)

Freunde/Partner
[FoP]-Clan

-->
Suche
Kalender
«  November 2018  »
Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.
   1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930
Top-Forum-User

Nordmanntonne

(520)

[FoP]Yuriisback

(505)

jay_cee

(304)

cornelius2

(237)

Thorinas

(184)

cedrico90

(176)

[FoP]Legende

(133)

Fail

(129)

Toshi

(100)

Aschewolf

(92)

Jukebox zeitgenössisch










































Archiv der Einträge
Freunde
  • Webseite erstellen
  • Dein Online Desktop
  • Kostenlose Online Spiele
  • Video Tutorials
  • uCoz Fan Page
  • Copyright Nordmanntonne 2011-2015 © 2018 Homepage Baukasten - uCoz